Connect@ADP

Partnering with a more human resource

Trends in der globalen Gehaltsabrechnung – HCM

Veröffentlicht von: on 25/01/2016 in Compliance, Human Capital Management, Multinational & Globalisierung

Share thisShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Facebook

Von Todd Horvath

1.) Wie beeinflusst der Rollenwandel der weltweiten Gehaltsabrechnung, der mit einer besseren Interaktion mit der Personalabteilung, Datenanalyse und strategischer Planung einher geht, die Branche?

Ich denke, dass eine der wichtigsten Veränderungen, denen Payroll-Experten begegnen, der wahre „globale“ Charakter ihrer Rollen ist.

Diese Umstellung beeinflusst nicht nur große multinationale Unternehmen, sondern Unternehmen aller Größen, die es schaffen weltweit auf Märkten tätig zu sein. Heutzutage sind mehrere Payroll- Unternehmen für Mitarbeiter über Landesgrenzen und Länder hinweg verantwortlich. Um das effektiv ausführen zu können, benötigen sie Fähigkeiten, um Organisationen, Systeme und Technologien managen zu können, die sie in einer Welt mit gesetzlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Compliance-Vorschriften unterstützen. Das ist eine große Herausforderung.

Eine weitere wichtige Entwicklung ist die sich verändernde Rolle der weltweiten professionellen Gehaltsabrechnung, die wertvolle Daten enthält, die dabei helfen können, nicht nur HR zu unterstützen sondern auch strategische Geschäftsentscheidungen zu treffen. Abrechnungsdaten werden als wesentlicher Beitrag für geschäftliche Analysetools gewertet.

2.) Wie kann sich die globale Payroll-Abteilung auf einem strategischen Level mit Unternehmensfunktionen wie Finance, HR und anderen Abteilungen zusammenschließen, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen?

Payroll geht heutzutage weit über die bloße Vergütung der Mitarbeiter hinaus. Sie ist mittlerweile eine wichtige Quelle von wesentlichen Daten, die, wenn sie sinnvoll und richtig eingesetzt werden, Führungskräften in Unternehmen helfen können bessere Entscheidungen zu treffen. Dies betrifft Fragen wie, wo Ressourcen bereitgestellt werden sollten, wo investiert werden sollte und welche Märkte potentiell am besten bedient werden sollten. Während HR Führungskräfte weiterhin versuchen, Gehör von der Entscheiderebene geschenkt zu bekommen, ist bewiesen, dass Payroll selbst eine der besten und glaubwürdigsten Quellen analytischer Daten ist, um Führungskräften zu helfen bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

3.) Was sind die aufkommenden Trends oder Themen, die Ihre Aufmerksamkeit in der globalen Payroll auf sich ziehen?

Die weltweite Payroll ist immer sehr dynamisch, aber ich kann insbesondere drei High-Level Trends erkennen:

Der erste ist Compliance. Obwohl dies kein neuer Trend ist, werden Rahmenbedingungen für Compliance immer komplizierter. Ich beziehe mich hierbei nicht nur auf Steuergesetze sondern auch auf viele Regelungen, wie z.B. den Datenschutz, die immer komplexer werden. Es lässt sich erkennen, dass viele heutige Regierungen Regelungen als eine zusätzliche Einnahmequelle nutzen, denn viele der neuen Bestimmungen haben es in sich, indem sie z.B. erhebliche finanzielle Auswirkungen für Noncompliance haben. Es ist interessant zu wissen, dass in den 1970er Jahren nur zwei Nationen Datenschutzbestimmungen eingeführt hatten. Heutzutage haben mehr als 90 Nationen gültige, strenge Datenschutzgesetze. Diese Entwicklung macht den Bedarf an Compliance-Expertise sogar noch wichtiger.

Die Talentmobilität ist ein weiterer wichtiger Trend. Unternehmen aller Größen finden, dass es immer herausfordernder wird, die Bedürfnisse einer mobileren Belegschaft zu erfüllen. Das war bisher ein Problem für multinationale Großunternehmen, betrifft jedoch mittlerweile Unternehmen aller Größen. Wie stellt sich ein Unternehmen den starken Anforderungen an die Payroll für Mitarbeiter weltweit? Sie sehen, dass dieses Problem sogar noch deutlicher betont wird, da Regierungen weltweit versuchen, die Einzahlungsströme zu managen. Regierungen wollen Sicherheit darüber haben, dass alle Unternehmen ihre Mitarbeiter korrekt bezahlen und versteuern – und dabei zusätzlich berücksichtigen, wo sie leben, arbeiten oder sogar reisen.

Der dritte Trend, den ich erkennen kann, heißt Integration. Unternehmen müssen nicht nur die Auswertung, die sie von HR und den Payroll-Daten entnehmen, benutzen und maximieren, sondern sie müssen in der Lage dazu sein, auf diese Daten über ein einheitliches System – einen Datenspeicherplatz – zugreifen zu können. Um die globale Payroll managen zu können, müssen Unternehmen regelkonform, pünktlich und präzise sein. Dennoch muss Integration ermöglicht werden, um sicherzustellen, dass die Daten präzise und in Echtzeit auf einem zentralen Speicherort abgelegt werden, damit Führungskräfte auf diese Daten im Entscheidungsprozess zugreifen können.  

4.) Gibt es eine häufig gestellte Frage von Ihren Kunden, von der Sie denken, dass sie heute in 5 Jahren nicht mehr Teil der Unterhaltung über die globale Payroll sein wird?

Das ist weit mehr als eine einzige Frage! Das ist ein ganzes Thema, das wichtig für den Mehrwert ist, den wir unseren Kunden heutzutage bieten, aber das in der nahen Zukunft nicht mehr wichtig sein dürfte – durch unsere Fähigkeit Kunden mit Kontaktstellen zu versorgen, die Unternehmen helfen, die Anliegen der Mitarbeiter bezüglich ihrer Abrechnung zu lösen. Anstatt, dass Fragen weiterhin per Telefon oder Email gestellt werden, erfüllen technische Fortschritte das Bedürfnis der Mitarbeiter, die Antworten auf Fragen bezüglich ihrer Abrechnung suchen.

Wir sehen diesen Trend bereits entstehen. In den USA zum Beispiel greifen bereits heute schon mehr Mitarbeiter von ADP Kunden über ihre Mobiltelefone auf ihre Gehaltsabrechnung zu als über eine ausgedruckte Abrechnung oder eine e-pay Variante. In Europa erhalten wir 85% der Anfragen über einen elektronischen Weg, CRM Ticket oder Email, und nur 15% der Anfragen telefonisch. Diese Entwicklung wird sich definitiv fortsetzen, da ADP die Technologie weiterentwickelt. Unser Ziel ist es, Mitarbeitern die allerbeste Lösung zu bieten, um einfach, direkt und intuitiv auf ihre Payroll-Informationen zugreifen zu können. Dies soll helfen, die Anzahl der Anrufe im Service Center zu reduzieren.

5.) Wie würden Sie jemanden beraten, dessen Unternehmen gerade damit beginnt, auf eine globale Payroll-Lösung umzustellen – im Hinblick auf Risikomanagement und Compliance?

Es wird viel über die Technologie gesprochen, die momentan verfügbar ist, um Unternehmen bei ihrer globalen Payroll zu unterstützen. Wenn ein Unternehmen gerade beginnt in eine Lösung zu investieren, sollte es Technologien in Betracht ziehen, die eine globale Belegschaft unterstützen. Aber Technologie – sogar Cloud-basierte Technologie – ist nicht genug, um weltweiten Payroll-Erfolg zu garantieren. Unternehmen von heute brauchen eine Kombination aus Technologie und Fachwissen eines vertrauensvollen Partners, der über die Kompetenzen und Ressourcen verfügt, Compliance von heute und morgen sicherzustellen. Denn die rechtlichen Rahmenbedingungen werden nur noch dynamischer in den kommenden Jahren.

 

(Visited 259 times, 1 visits today)
Share thisShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Facebook

TAGS: global payroll globale Gehaltsabrechnung HCM Human Capital management Lohn & Gehalt payroll solution

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

Zustimmung zu Cookies