Connect@ADP

Partnering with a more human resource

HCM ist eine vom Aussterben bedrohte Kunst: So lässt sie sich wiederbeleben

Veröffentlicht von: on 20/07/2016 in Human Capital Management

Share thisShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Facebook

Den Überblick über eine Belegschaft zu behalten gleicht heutzutage einem medizinischen Notfall. Unternehmen verlieren durch ungenaue und veraltete ERP- (Enterprise Resource Planning) und Zeiterfassungs- und Anwesenheitssysteme. Das Human Capital Management Institute hat berechnet, dass Gehälter, Stundenlöhne, Überstunden und indirekte Vergütungen insgesamt satte 70% der Gesamtbetriebskosten von Unternehmen ausmachen – ein Wert, der seit 205 jedes Jahr weiter angestiegen ist1. Bei einer solchen Statistik sähe die Diagnose eines Arztes tatsächlich düster aus.

Die Zahl der Fernarbeiter steigt und HR-Profis wissen, dass sie härter arbeiten müssen, um zu verstehen, was sie tun, wo sie es tun und wie sich dies auf die Unternehmensziele auswirkt. Die verordnete Therapie besteht aus der Verbesserung der globalen Konnektivität, der Integrierung mobiler Lösungen, dem Angebot einer einfachen Übersicht für Manager und Führungsteams über digitale Anzeigetafeln und einer Verbesserung der Mitarbeiterbeteiligung sowie deren Gesundheit und Wohlbefinden. Auch Änderungen des lokalen und globalen Arbeitsrechts müssen berücksichtigt und beachtet werden. Oh, und dann gilt es ja auch noch ein Unternehmen zu leiten – Sie müssen all das also tun und dabei den Mitarbeitern und Managern Zeit verschaffen statt noch weiter zu deren Arbeitsbelastung beizutragen.

Das mag nach einer langen und umfassenden – vielleicht auch anstrengenden – Liste klingen. Aber wir haben so etwas Ähnliches wie die eine Pille für alles. Untersuchungen der Aberdeen Group haben ergeben, dass Unternehmen, die automatisierte Personalplanungslösungen verwenden, durchschnittlich eine um 4% höhere Personalauslastung und eine jährliche Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit um 11% im Vergleich zu den 2% aller anderen Unternehmen aufweisen2. Automatisierte Personalmanagementsysteme, so die Untersuchung, verbessern die Moral und das Engagement der Mitarbeiter durch erhöhte Transparenz und bessere Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Management.

Die meisten Unternehmen wissen, dass sie zu viele interne Systeme nutzen und dass kein einziger Manager wirklich bescheid weiß, wie diese alle funktionieren und miteinander interagieren. Die traurige Wahrheit ist manchmal, dass zwar sehr viel Zeit und Geld in diese Systeme gesteckt wurde, diese aber einfach nicht richtig funktioniere. Oder das Unternehmen hat schlichtweg expandiert oder es ist an einen anderen Standort gezogen und musste dabei feststellen, dass sein Leistungsmanagement oder seine Zeiterfassungs- und Anwesenheitssysteme für eine Zwecke nicht mehr angemessen sind.

Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, sollten Sie jetzt unbedingt handeln bevor es zu spät ist. Die Vielfalt der modernen Belegschaft und die auf einem stets im Wandel begriffenen Markt benötigte Flexibilität der Geschäftsmodelle verlangen nach einem von Experten angebotenen integrierten Softwaresystem. Für solche externen Lösungen entscheiden sich auch immer mehr führende Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mobile Lösungen für unterwegs anboten möchten, angeboten von einem globalen Experten mit gebrauchsfertigen Lösungen.

Wo würden Sie in einem lebensbedrohlichen Notfall hingehen, zum Apotheker um die Ecke oder zu einem weltweit anerkannten Fachmann in einer Klinik? Es ist an der Zeit damit aufzuhören, unsere Unternehmen mit Hausmittelchen kurieren zu wollen, die alles nur noch verschlimmern – Fehlzeiten, Leistungsschwäche, Motivationsmangel und unnötige Meetings und Bürokratie. Holen Sie sich die Experten ins Haus, die mit einem kurzen und schmerzlosen Verfahren helfen können, dies auch schon tausende Male zuvor getan haben, um so ihr Unternehmen aus der Flaute zu ziehen und gesünder als je zuvor aufzustellen.

Lesen Sie hier den neuesten Bericht, um mehr darüber zu erfahren, wie eine umfassende HCM-Lösung gegen Ungenauigkeit und veraltete ERP helfen kann.

[1] HR Magazine (2014) ‘The advantages of workforce management’

2 Aberdeen Group (2013), Total Workforce Management 2013: Absence Management

(Visited 55 times, 1 visits today)
Share thisShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Facebook

TAGS: Fehlzeitenerfassung HCM workforce management Zeiterfassung

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

Zustimmung zu Cookies